logo

Was ist ein Au Pair?

Au Pair Oma als Ersatzoma

Was ist eine Au Pair Oma? Was bedeutet der Begriff "Granny Au Pair"? Und was ist der Unterschied zwischen einem Au Pair und einem Granny Au Pair?

 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema "Au Pair Oma bzw. Granny".

 

Grannny Au Pair

grannyDie Aupair-Oma gibt es noch nicht lange. Es ist ein junges Konzept, welches die reife Frau zwischen 45 und 70 als Ersatzoma und die Gastfamilie innerhalb Europa zusammenbringen soll.

 

Das typische Aupair-Programm mit seinen landestypischen Altersbeschränkungen findet für die Au Pair Oma keine Anwendung. Aufgrund komplizierter VISA-Bestimmungen, z.B. der Übersee-Länder, hat sich das Konzept bisher auch so richtig erst innerhalb den EU-Ländern durchgesetzt.

 

Männer unerwünscht: Im Gegensatz zum konventionellen Aupair-Programm an welchem Mädchen wie auch Jungen teilnehmen können, gibt es das Konzept der Au Pair Oma wie der Name schon sagt, nur für Frauen.

 

Es ist nicht bekannt, dass jemals ein Au Pair Opa vermittelt wurde und die Au Pair Agenturen kümmern sich bis dato auch nur um die Vermittlung von reiferen Frauen.

 

Voraussetzungen als Oma Au Pair

Um in der Rolle als Au Pair Oma glücklich zu werden bedarf es bestimmter Voraussetzungen:

  • Sie sollten eine mit sich zufriedene Persönlichkeit sein
  • Sie sollten ungebunden sein
  • Sie sollten neugierig, flexibel und kreativ sein
  • Sie sollten aktiv und lebenslustig sein
  • Sie sollten lernwillig und tolerant sein
  • Sie sollten frei sein, um sich auf die neue Aufgabe ganz einlassen zu können

 

Gehalt als Au Pair Oma?

Der Auslandsaufenthalt als Au Pair Oma hat eher den Charakter einer Privatreise. Denn weder werden für die Oma die Reisekosten zur Gastfamilie im Inland oder Ausland übernommen, noch bekommt die Granny wie ein reguläres Au Pair Gehalt bzw. Taschengeld. Häufig wird die Oma anders vergütet z.B. mit Essen und Trinken, einem Theater-Abo, der Karte für den öffentlichen Nahverkehr, Eintrittsgelder für die Freizeitgestaltung! Es gibt sehr unterschiedliche Ausgestaltungen.

 

Kosten als Au Pair Oma

Die Krankenversicherung im Ausland muss die Au Pair Oma selbst organisieren und in der Regel auch aus eigener Tasche bezahlen. Es ist auch nicht unbedingt klar, dass die Granny im Haus der Gastfamilie lebt. Es kommt auch vor, dass die Oma in einer Pension oder einem Hotel nahe der Gastfamilie wohnt. Es gibt keinen rechtlichen Rahmen für die Au Pair Oma und alle Einzelheiten liegen in der individuellen Absprache zwischen Gastfamilie und Granny. Als Granny ist man quasi die Ersatz-Oma im Ausland.

 

Es gibt Au Pair Agenturen, die sich ausschließlich um die Vermittlung der Oma kümmern und sich darauf spezialisiert haben. Bei erfolgreicher Vermittlung einer Granny an eine Gastfamilie werden Vermittlungsgebühren zwischen Euro 200 - 300 fällig. Hinzuzurechnen sind für die angehende Au Pair Oma die Reisekosten und ggf. Unterbringungskosten, welche von den Rahmenbedingungen der Gastfamilie und vom Gastland abhängen.

 

Aufgaben der Au Pair Oma

Grundgedanke der Au Pair Oma ist, dass eine erfahrene Frau der Gastfamilie mit Erfahrungen, Tatkraft und Neugierde zur Seite steht. Sie soll ebenso wie das  konventionelle Au Pair ein Teil der Gastfamilie werden. Sie soll mit ihren Eigenschaften bereichern und gleichzeitig durch Beteiligung am Familienleben der Gastfamilie bereichert werden. Die Aufgaben der Granny ähneln sehr den konventionellen Aupair-Aufgaben. Häufig sind beide Elternteile der Gastfamilie berufstätig, sodass eine zeitliche Lücke in der Kinderbetreuung liebevoll zu füllen ist.

 

Typische Aufgaben für Granny

  • sie sollte bei der Kinderbetreuung unterstützen
  • sie sollte leichte Hausarbeiten übernehmen
  • Kinderbetreuung als Au Pair Oma

 

Die Kinderbetreuung als Aupair-Oma kann folgende Aufgaben umfassen:

  • Mit den Kindern spielen
  • Die Kinder in den Kindergarten bzw. Schule bringen
  • Vorlesen, basteln, turnen
  • Bei den Hausaufgaben helfen
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Füttern
  • Waschen, baden, Zähne putzen
  • Windeln wechseln, Toilettentraining
  • Kinder wecken oder ins Bett bringen
  • Aufräumen
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Staubsaugen
  • Lüften
  • Abstauben
  • Haustiere versorgen
  • Einkaufen gehen
  • Geschirr spülen
  • Haus und Hof hüten

 

Hierbei ist zu beachten, dass viele Haushalte auch Putzpersonal beschäftigen, sodass Sie tatsächlich hauptsächlich nur für die Kinder da sein sollen. Dies ist aber ebenfalls im Vorfeld mit der Gastfamilie abzusprechen.

 

Checkliste für die Au Pair Oma

Bevor Sie einen Aufenthalt im Ausland planen, sollten Sie unbedingt und kritisch folgende Überlegungen anstellen:

  1. Bin ich aufgrund meiner Charaktereigenschaften tatsächlich geeignet?
  2. Bin ich noch belastbar genug, um dem Trubel einer jungen Familie standzuhalten?
  3. Ist mein Gesundheitszustand ausreichend für eine Tätigkeit als Au Pair Oma?
  4. Was möchte ich aus dem Auslandsaufenthalt als Au Pair Oma ziehen?
  5. Wie lange möchte ich als Au Pair Oma im Ausland bei einer Gastfamilie leben?
  6. Sind meine Erwartungen an die Aufgabe seitens der Gastfamilie erfüllbar?
  7. Wie komme ich vor Ort in Kontakt mit Menschen außerhalb meiner Gastfamilie?
  8. Wie stelle ich mir meine "Arbeitszeiten" vor?
  9. Dürfen Haustiere in der Gastfamilie leben und komme ich mit Haustier und Kindern zurecht?

 

Und welche Kosten muss meine Gastfamilie übernehmen, damit ich es mir überhaupt leisten kann, als Au Pair Oma ins Ausland zu gehen.

 

AUPAIR VILLAGE FÜR GRANNY AUCH AUF FACEBOOK HIER!

 

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Was ist ein Au Pair?
Was ist eine Nanny?
Was ist ein Sommer Au Pair?
Was ist ein Demi-Pair?

Vergleich Nanny mit Au Pair

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Nanny und einem Au Pair? Welche Aufgaben hat eine Nanny? Wie viel Gehalt bekommt eine Nanny? Antworten zum Thema Nanny im Vergleich zum Au Pair findest Du hier!

 

Unterschied von Nanny und Au Pair?

nannyDas Wort Nanny ist die englische bzw. amerikanische Bezeichnung für "Kindermädchen" oder „Kinderfrau“. Grob vergleichbar ist die Nanny auch mit einer Tätigkeit als Tagesmutter oder einer Zugehfrau.

 

Inzwischen wird allerdings unterschieden zwischen der „Live-In-Nanny“ und der „Live-Out-Nanny“.

 

Dabei ist die Wohnsituation entscheidend. Wohnt die Nanny wie das Au Pair im Haushalt der Familie, so handelt es sich um eine „Live-In-Nanny“.

 

Wohnt die Nanny außerhalb und kommt nur stundenweise in die Familie um ihre Aufgaben zu erfüllen, dann ist „Live-Out-Nanny“ die korrekte Bezeichnung.

 

Aufgaben für Nanny

Zu den Aufgaben einer Nanny zählen:

  • Kinderbetreuung
  • Kinderpflege
  • Kindererziehung
  • Hausaufgabenbetreuung (sowie auch Haushaltsaufgaben)
  • Kochen
  • Einkäufe
  • und Fahrdienst

Der Unterschied der Nanny zu einem Au Pair besteht darin, dass die Betreuungsperson zum einen aus dem Inland stammt. Zum anderen ist die Tätigkeit als Nanny im Vergleich mit dem Au Pair Programm sozialversicherungstechnisch eine Arbeitstätigkeit. Die Gastfamilie nimmt hier die Rolle eines Arbeitgebers und die Nanny die Rolle eines Arbeitnehmers ein.

 

Gehalt als Nanny

Eine Nanny wird Teilzeit wie auch in Vollzeit beschäftigt. Der Umfang hängt maßgeblich von den Bedürfnissen der Familie als Arbeitgeber ab. Dementsprechend bekommt die Nanny auch nicht wie ein Au Pair Taschengeld, sondern Gehalt. Der Stundenlohn für eine Nanny liegt bei 7 – 30 Euro – je nach Qualifikation, Erfahrung und Aufgabenumfang. Daraus ergibt sich ein Brutto-Gehalt für die Nanny zwischen Euro 10.080 – 43.200 bei einer 30 Stunden-Woche.

 

Selbstsprechend ist, dass die Nanny bei diesen Gehaltsgrößen eine dementsprechende Ausbildung in einem Pflegeberuf genossen hat oder alternativ pädagogisch ausgebildet ist.

 

Während die Nanny früher meistens aus dem privaten Umfeld der Familie stammte, wird heutzutage die passende Nanny online im Internet gesucht.

 

 

 

 Weitere Informationen für Au Pairs:

Was ist ein Au Pair?
Was ist ein Granny Au Pair?
Was ist ein Sommer Au Pair?
Was ist ein Demi-Pair?

Sommer-Aupair

sommer aupairViele Familien suchen für die Sommer-Monate Mai bis September ein Au Pair als Unterstützung für die Kinderbetreuung. Die Sommerferien sind oft lang und in vielen Ländern reichen die vom Arbeitgeber gewährten Urlaubstage nicht aus, um alle Ferientage Zuhause sein zu können, um die eigenen Kinder zu betreuen.

 

Die Kinderbetreuungseinrichtungen sind zudem oft in den Ferien ebenfalls geschlossen, sodass die helfende Hand eines Sommer-Aupair gern gesehen ist. Nicht selten wird auch gewünscht, dass das Au Pair die Familie mit in den Urlaub begleitet.

 

Die Tätigkeit als Sommer-Aupair kann daher ein guter und spannender Ferienjob im Ausland sein.

 

Die Bewerbungsunterlagen für eine Stelle als Sommer-Aupair sollten bis spätestens April zusammengestellt sein.

 

Aufgaben als Sommer-Aupair

Die Aufgaben eines Sommer-Aupair ähneln sehr den Aufgaben eines klassischen Au Pair:

  • Kinderbetreuung (spielen, basteln, bei Aktivitäten begleiten, füttern, Umkleiden etc.);
  • Verrichtung leichter Haushaltsarbeiten (Mahlzeiten vorbereiten, Geschirr abräumen, Staubsaugen, Geschirrspüler ausräumen etc.).

 

Als Sommer-Aupair zu beachten

Gerade als Sommer-Aupair ist es schwierig abzugrenzen, was genau zur Arbeitszeit oder zur Freizeit zählt. Ist das Buddeln mit den Kindern am Strand für ein Au Pair Arbeit oder Freizeit? Ist Kochen mit der Familie für ein Au Pair Arbeit oder Freizeit? Ist der gemeinsame Ausflug mit der Familie als Au Pair Arbeit oder Freizeit? Diese Fragen werden vermutlich von unterschiedlichen Au Pairs wie auch von unterschiedlichen Gastfamilien entgegengesetzt beantwortet.

 

 

Unser Tipp:

  • Klären Sie vor Antritt Ihrer Aupair-Tätigkeit solche Fragen mit ihrer Gastfamilie. Nur so können beide Seiten Enttäuschungen durch unterschiedliche Erwartungshaltungen vermeiden.
  • Legen Sie mir Ihrer Gastfamilie klare Regeln fest und stellen Sie gemeinsam zum Beispiel einen Dienstplan mit Arbeitszeiten für Sie als Sommer-Aupair auf. Dann wissen Ihre Gastfamilie und Sie, wann mit Ihrer Unterstützung gerechnet wird und gleichzeitig können Sie Unternehmungen in Ihrer Freizeit im Ausland gut planen.

 

Als Aupair mit der Gastfamilie in den Urlaub?

Sollte ein gemeinsamer Urlaub während Ihrer Zeit als Sommer-Aupair geplant sein, sollten Sie beachten, dass so ein Familienurlaub spezielle Rahmenbedingungen für ein Au Pair mit sich bringt. Die ganze Familie verbringt ungewohnt viel Zeit miteinander. Zudem ist die Unterkunft meist beengter als Zuhause. Die Gastfamilie kann es sich unter Umständen nicht leisten, das Aupair in einem separaten Hotelzimmer unterzubringen oder das Feriendomizil gibt kein weiteres Zimmer her. Unter Umständen wird dann geplant, dass das Au Pair mit den Kindern in einem Zimmer schläft.

 

 

Klären Sie als Au Pair vor einer Urlaubsreise mit der Gastfamilie folgende Punkte:

  • Wie sieht die Unterbringung aus?
  • Wie hoch ist das Taschengeld?
  • Übernimmt die Familie bei gemeinsamen Ausflügen z.B. Kosten für Eintritte?
  • Trägt die Familie (teilweise) die Anreisekosten?
  • Wie lang ist die reine Arbeitszeit?

 

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Was ist ein Au Pair?
Was ist ein Granny Au Pair?
Was ist eine Nanny?
Was ist ein Demi-Pair?

Demi-pair vs. Au Pair

Was ist genau ist Demi-Pair und wie unterscheidet es sich vom Au Pair Programm? Hier kannst Du lesen, was es über das Demi-Pair oder Au Pair zu wissen gibt.

 

Demi-Pair

demi pairWas ist ein Demi-pair? Diese Frage lässt sich leicht beantworten, wenn man die Wortkombination näher betrachtet. Der Begriff "Demi-pair" hat nämlich wie der Begriff "Au Pair" seinen Ursprung in der französischen Sprache. "Demi" bedeutet übersetzt "halb".

 

Während das klassische Au Pair den ganzen Tag zur Verfügung steht und seine Hilfe und Unterstützung immer wieder über den Tag verteilt für die Kinderbetreuung und im Haushalt einbringt, besucht das Demi-pair am Vormittag oder Nachmittag eine Sprachschule und steht folglich nur halbtags für die Erledigung der typischen Aupair-Aufgaben zur Verfügung. Man könnte demzufolge ein Demi-pair auch als „Teilzeit-Aupair“ betiteln.

 

Bei einem Auslandsaufenthalt liegt der Fokus auf dem schnellen und gezielten Spracherwerb. Ein Demi-pair unterstützt ebenso wie ein Au Pair die Gastfamilie bei leichten Hausarbeiten und der Kinderbetreuung. Das Demi-pair kann dafür in der Regel ebenso wie ein Au Pair kostenfrei in der Gastfamilie wohnen und erhält Verpflegung sowie ein Taschengeld.  Häufig fällt das Taschengeld gemäß der geringeren Arbeitszeit allerdings in der Höhe geringer aus als für ein klassisches Aupair.

 

Aufgaben als Demi-pair

Welche Aufgaben hat man als Demi-pair zu erfüllen? Das Demi-pair unterstützt die Gastfamilie bei leichten Tätigkeiten im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. Zu den leichten Hausarbeiten zählen Vorbereiten der Mahlzeiten, Tisch decken, Staubsaugen, Wäsche zusammenlegen, Kehren etc.

 

Die als Demi-pair mit der Kinderbetreuung zusammenhängenden Tätigkeiten sind häufig Spielen, Kinder zu den Betreuungseinrichtungen bringen, Kinder an- und auskleiden, Hausaufgaben überwachen etc.

 

Der Auslandsaufenthalt als Demi-pair statt als Au Pair ist eine Mischung aus einer Sprachreise und einem Familienaufenthalt. Als Demi-pair bietet sich die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit die Fremdsprache intensiv zu erlernen. Der Abschluss mit einem Zertifikat wie dem Cambridge Certificate, TOEFL (Test of English as a Foreign Language) oder IELTS (International English Testing System) sollte angestrebt werden. Ein solches Zertifikat bietet große Vorteile für die Zukunft nach dem Auslandsaufenthalt, wenn z.B. eine Bewerbung in einem international agierenden Unternehmen oder an internationalen Universitäten ansteht.

 

Der Aufenthalt als Demi-pair bietet auch an einer anderen Stelle Vorteile. Beim regulären Aupair-Programm in Neuseeland und  Australien ist ein Führerschein Voraussetzung - für die Bewerbung als Demi-pair jedoch nicht. Dementsprechend ist die Variante als Demi-pair für Aupair-Bewerber ohne Führerschein eine gute Alternative.

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Was ist ein Au Pair?
Was ist ein Granny Au Pair?
Was ist eine Nanny?
Was ist ein Sommer Au Pair?