logo

Vor dem Auslandsaufenthalt

Du möchtest Deine Reise beziehungsweise Anreise als Au Pair vorbereiten? Du fragst Dich, was Du in Deinen Koffer packen solltest? Was ist mit den Kosten für Deine Reise als Au Pair? Hier findest Du Tipps für Deine Reisevorbereitung als Au Pair.

 

Schnell-Info

aupair reiseCheckliste für Aupair-Aufenthalt:

  • Reisekosten anplanen
  • Visum beantragen
  • Reisedokumente vorbereiten
  • Flug- oder Fahrticket kaufen
  • Versicherung abschließen
  • Geld wechseln, Kreditkarte einrichten
  • Koffer packen
  • Geschenke für Gastfamilie vorbereiten
  • Au Pair Vertrag unterschreiben

 

Reisevorbereitung als Au Pair

Wie bei jeder Reise ist auch bei einem Aupair-Aufenthalt eine gewisse Reisevorbereitung notwendig. Und das benötigt eine gewisse Vorlaufzeit!

 

Die nachfolgenden Schritte solltest Du beachten, um einen problemlosen Start als Au Pair im Ausland zu gewährleisten:

 

1. Kosten

Grundsätzlich sind Kosten für die Reise vom Au Pair zu tragen. Manche Gastfamilien übernehmen allerdings auch die Kosten für Deine Anreise im Nachhinein, denn sie hat die Möglichkeit, Deine Reisekosten von der Steuer abzusetzen. Besprich dieses Thema mit Deiner Gastfamilie und frag höflich nach.

 

2. Visum

Wenn Du als Au Pair ins Ausland reist, brauchst du in den meisten Fällen ein Visum. Für jedes Land gibt es sehr unterschiedliche Visabestimmungen und -bedingungen, die von folgenden Faktoren abhängen:

  • Deinem Alter,
  • Deiner Ausbildung,
  • Deinem Reisezweck
  • und der Dauer Deines Aufenthaltes.

 

Für die Einreise in manche Länder musst Du auch nachweisen, dass Du das Geld für eine vorzeitige Rückreise jederzeit aufbringen kannst. Einige Länder bieten die Möglichkeit an, ein Visum für das Au Pair online im Internet innerhalb von 24 Stunden zu beantragen. In anderen Ländern kann der Prozess der Beantragung von Deinem Visum je nach den Rahmenbedingungen bis zu 6 Monaten dauern. Du solltest Dich daher vor Deinem geplanten Aupair-Aufenthalt genau über die entsprechenden Bestimmungen bei der jeweiligen Botschaft oder dem Konsulat informieren – entweder persönlich, am Telefon oder online auf der jeweiligen Webpräsenz.

 

3. Fahr- oder Flugticket besorgen

Bei Flugtickets, Bahntickets und Bustickets gibt es große Preisunterschiede. Recherchiere sorgfältig im Internet, damit Du ein günstiges Ticket für die Anreise als Au Pair kaufen kannst.

 

4. Versicherungen

In Deinem Heimatland bist Du krankenversichert. Aber wie ist das während Deinem Auslandsaufenthalt? Häufig ist eine Grundvoraussetzung für das Visum eine Auslandskrankenversicherung und eine Haftpflichtversicherung. Du solltest Dich bei deiner Versicherungs-Agentur nach passenden Versicherungen erkundigen. Nicht in allen Ländern ist die Gastfamilie verpflichtet die Krankenversicherung für das Au Pair zu bezahlen.

 

5. Kreditkarte im Ausland

Eine Kreditkarte für das Au pair ist empfehlenswert, nicht nur weil du im Ausland fast alles bargeldlos bezahlen kannst, sondern weil im Notfall viele Krankenhäuser nur gegen Vorlage der Kreditkarte ambulant behandeln (auch wenn man entsprechend versichert ist!). Mit der EC Karte kannst Du auch teilweise im Ausland bargeldlos zahlen, diese Möglichkeit besteht aber noch nicht überall. Allerdings ist das Abheben von Bargeld mit EC Karten günstiger als mit Kreditkarten. Dafür bekommst Du bei der bargeldlosen Bezahlung mit der Kreditkarte den besten Währungskurz verrechnet. Besprich mit Deiner Gastfamilie, welche Zahlungsmöglichkeiten für das Land am geeignetsten sind. Frag nach, bei welcher Bank Du als Au Pair ein kostenloses Bankkonto einrichten kannst.

 

6. Koffer packen

Beim Koffer packen, solltest Du überlegen, was Du während Deinem Aupair-Aufenthalt alles unternehmen möchtet. Selbstverständlich brauchst Du keine Handtücher oder Bettwäsche einzupacken – diese Dinge hält Deine Gastfamilie für Dich bereit. Du solltest Dich aber über das Wetter und die Jahreszeiten in Deinem Gastland informieren, damit Du zum Beispiel auch warme Kleidung und feste Schuhe für den Winter einpackst.

 

Kofferpackliste:

  • Kleidung und Kosmetik
  • Schwimmkleidung
  • Ggf. Ski-Bekleidung
  • Winter-Zubehör (Mütze, Schal, Stiefel)
  • Alle notwendigen Dokumente (Reisepass, Führerschein, Impfpass)
  • Fotokopien der wichtigsten Ausweispapiere
  • Passfotos für neue Ausweise wie z.B. für Monatskarte für Bus und Bahn
  • Bankkarte und Kreditkarte
  • Geld
  • Medikamente
  • Brillen oder Kontaktlinsen
  • Handy und Ladegerät
  • Kamera
  • Netbook/Laptop mit Ladegerät
  • Sprachführer, Wörterbuch
  • Gastgeschenke

 

7. Gastgeschenke

Es ist für Au Pair gut zu wissen, dass die Geschenke schnell die Herzen erobern. Deshalb ist auch ein Geschenk für Deine Gastfamilie eine tolle Möglichkeit einen ersten Eindruck von dir zu vermitteln und die neue Familie mit einer Kleinigkeit zu überraschen. Ein Gastgeschenk für die Gastfamilie ist natürlich keine Pflicht! Es ist aber üblich, dass das Au pair eine Kleinigkeit aus seiner Heimat für jedes Familienmitglied aus der Gastfamilie mitbringt. Das sind am besten die Sachen, die speziell für das Land oder die Region stehen, aus der Du kommst.

 

Gastgeschenke für die Kinder: Hörbücher, Lego, Wasserfarben oder Gesellschaftsspiele.

 

Für die Gasteltern passt etwas Länderspezifisches wie Reiseführer, Bildband des Heimatlandes, typische Speisen oder Produkte.

 

8. Au Pair Vertrag

Wir empfehlen einen Vertrag bzw. „Au Pair Vertrag“ abschließen, da es um Deine Sicherheit und Deine Rechte geht.

 

 

Inhalt des Vertrages:

 

 

Alle wichtigen Vereinbarungen zwischen dem Au Pair und der Gastfamilie werden zur Sicherheit beider Seiten schriftlich festgehalten.

 

 

 

Vor der Abreise nach Deutschland habe ich meine ganze Familie besucht und für meine Freunde eine Abschiedsparty organisiert. Ich habe meine Ausweispapiere auf Gültigkeit kontrolliert. Dann habe ich für die Kinder meiner Gastfamilie ein paar Spielsachen und für die Gasteltern ein paar Leckereien aus meiner Region gekauft. Am schwierigsten war das Koffer packen! Ich habe extra einen großen Koffer gekauft. Nach meiner Erfahrung macht es auch sehr viel Spaß in seinem Gastland einzukaufen und neue Kosmetikprodukte auszuprobieren. Du musst daher nicht alles mitnehmen.“ Pavla,22

 

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Au Pair Kosten Sprache lernen Gesundheitszeugnis
Krankenversicherung Gastland Recherche Impfschutz Au Pair
Au Pair Visum Handy oder Smartphone Gastgeschenk für die Gastfamilie