logo

Au Pair Oma als Ersatzoma

Was ist eine Au Pair Oma? Was bedeutet der Begriff "Granny Au Pair"? Und was ist der Unterschied zwischen einem Au Pair und einem Granny Au Pair?

 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema "Au Pair Oma bzw. Granny".

 

Grannny Au Pair

grannyDie Aupair-Oma gibt es noch nicht lange. Es ist ein junges Konzept, welches die reife Frau zwischen 45 und 70 als Ersatzoma und die Gastfamilie innerhalb Europa zusammenbringen soll.

 

Das typische Aupair-Programm mit seinen landestypischen Altersbeschränkungen findet für die Au Pair Oma keine Anwendung. Aufgrund komplizierter VISA-Bestimmungen, z.B. der Übersee-Länder, hat sich das Konzept bisher auch so richtig erst innerhalb den EU-Ländern durchgesetzt.

 

Männer unerwünscht: Im Gegensatz zum konventionellen Aupair-Programm an welchem Mädchen wie auch Jungen teilnehmen können, gibt es das Konzept der Au Pair Oma wie der Name schon sagt, nur für Frauen.

 

Es ist nicht bekannt, dass jemals ein Au Pair Opa vermittelt wurde und die Au Pair Agenturen kümmern sich bis dato auch nur um die Vermittlung von reiferen Frauen.

 

Voraussetzungen als Oma Au Pair

Um in der Rolle als Au Pair Oma glücklich zu werden bedarf es bestimmter Voraussetzungen:

  • Sie sollten eine mit sich zufriedene Persönlichkeit sein
  • Sie sollten ungebunden sein
  • Sie sollten neugierig, flexibel und kreativ sein
  • Sie sollten aktiv und lebenslustig sein
  • Sie sollten lernwillig und tolerant sein
  • Sie sollten frei sein, um sich auf die neue Aufgabe ganz einlassen zu können

 

Gehalt als Au Pair Oma?

Der Auslandsaufenthalt als Au Pair Oma hat eher den Charakter einer Privatreise. Denn weder werden für die Oma die Reisekosten zur Gastfamilie im Inland oder Ausland übernommen, noch bekommt die Granny wie ein reguläres Au Pair Gehalt bzw. Taschengeld. Häufig wird die Oma anders vergütet z.B. mit Essen und Trinken, einem Theater-Abo, der Karte für den öffentlichen Nahverkehr, Eintrittsgelder für die Freizeitgestaltung! Es gibt sehr unterschiedliche Ausgestaltungen.

 

Kosten als Au Pair Oma

Die Krankenversicherung im Ausland muss die Au Pair Oma selbst organisieren und in der Regel auch aus eigener Tasche bezahlen. Es ist auch nicht unbedingt klar, dass die Granny im Haus der Gastfamilie lebt. Es kommt auch vor, dass die Oma in einer Pension oder einem Hotel nahe der Gastfamilie wohnt. Es gibt keinen rechtlichen Rahmen für die Au Pair Oma und alle Einzelheiten liegen in der individuellen Absprache zwischen Gastfamilie und Granny. Als Granny ist man quasi die Ersatz-Oma im Ausland.

 

Es gibt Au Pair Agenturen, die sich ausschließlich um die Vermittlung der Oma kümmern und sich darauf spezialisiert haben. Bei erfolgreicher Vermittlung einer Granny an eine Gastfamilie werden Vermittlungsgebühren zwischen Euro 200 - 300 fällig. Hinzuzurechnen sind für die angehende Au Pair Oma die Reisekosten und ggf. Unterbringungskosten, welche von den Rahmenbedingungen der Gastfamilie und vom Gastland abhängen.

 

Aufgaben der Au Pair Oma

Grundgedanke der Au Pair Oma ist, dass eine erfahrene Frau der Gastfamilie mit Erfahrungen, Tatkraft und Neugierde zur Seite steht. Sie soll ebenso wie das  konventionelle Au Pair ein Teil der Gastfamilie werden. Sie soll mit ihren Eigenschaften bereichern und gleichzeitig durch Beteiligung am Familienleben der Gastfamilie bereichert werden. Die Aufgaben der Granny ähneln sehr den konventionellen Aupair-Aufgaben. Häufig sind beide Elternteile der Gastfamilie berufstätig, sodass eine zeitliche Lücke in der Kinderbetreuung liebevoll zu füllen ist.

 

Typische Aufgaben für Granny

  • sie sollte bei der Kinderbetreuung unterstützen
  • sie sollte leichte Hausarbeiten übernehmen
  • Kinderbetreuung als Au Pair Oma

 

Die Kinderbetreuung als Aupair-Oma kann folgende Aufgaben umfassen:

  • Mit den Kindern spielen
  • Die Kinder in den Kindergarten bzw. Schule bringen
  • Vorlesen, basteln, turnen
  • Bei den Hausaufgaben helfen
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Füttern
  • Waschen, baden, Zähne putzen
  • Windeln wechseln, Toilettentraining
  • Kinder wecken oder ins Bett bringen
  • Aufräumen
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Staubsaugen
  • Lüften
  • Abstauben
  • Haustiere versorgen
  • Einkaufen gehen
  • Geschirr spülen
  • Haus und Hof hüten

 

Hierbei ist zu beachten, dass viele Haushalte auch Putzpersonal beschäftigen, sodass Sie tatsächlich hauptsächlich nur für die Kinder da sein sollen. Dies ist aber ebenfalls im Vorfeld mit der Gastfamilie abzusprechen.

 

Checkliste für die Au Pair Oma

Bevor Sie einen Aufenthalt im Ausland planen, sollten Sie unbedingt und kritisch folgende Überlegungen anstellen:

  1. Bin ich aufgrund meiner Charaktereigenschaften tatsächlich geeignet?
  2. Bin ich noch belastbar genug, um dem Trubel einer jungen Familie standzuhalten?
  3. Ist mein Gesundheitszustand ausreichend für eine Tätigkeit als Au Pair Oma?
  4. Was möchte ich aus dem Auslandsaufenthalt als Au Pair Oma ziehen?
  5. Wie lange möchte ich als Au Pair Oma im Ausland bei einer Gastfamilie leben?
  6. Sind meine Erwartungen an die Aufgabe seitens der Gastfamilie erfüllbar?
  7. Wie komme ich vor Ort in Kontakt mit Menschen außerhalb meiner Gastfamilie?
  8. Wie stelle ich mir meine "Arbeitszeiten" vor?
  9. Dürfen Haustiere in der Gastfamilie leben und komme ich mit Haustier und Kindern zurecht?

 

Und welche Kosten muss meine Gastfamilie übernehmen, damit ich es mir überhaupt leisten kann, als Au Pair Oma ins Ausland zu gehen.

 

AUPAIR VILLAGE FÜR GRANNY AUCH AUF FACEBOOK HIER!

 

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Was ist ein Au Pair?
Was ist eine Nanny?
Was ist ein Sommer Au Pair?
Was ist ein Demi-Pair?