logo

Heimweh überwinden

Du spürst als Au Pair Heimweh? Du vermisst Deine Familie und weißt nicht, wie Du mit Deinem Heimweh als Au Pair umgehen sollst?

 

Hier findest Du Tipps wie Dein Heimweh als Au Pair schnell verschwindet.

 

Schnell-Info:

  • Heimweh ist ganz normal!
  • Meistens vergeht das Heimweh nach 2-4 Wochen.
  • Zieh Dich nicht zurück, sondern geh raus und lerne Land & Leute kennen.

 

Heimweh als Au Pair

heimweh aupairHeimweh entwickelt sich oft als ängstliches Gefühl. Es entsteht als Au Pair, wenn man im Ausland mit der fremden Kultur zusammentrifft und wird häufig auch als Kulturschock bezeichnet. Typisch ist der Gedanke "zu Hause wird das besser und anders gemacht". Nicht nur sprachliche Barrieren, sondern auch mangelnde Kenntnisse spielen dabei häufig eine große Rolle.

 

Du kannst Heimweh vermeiden, indem Du Dich schon vor Deiner Abreise gründlich über Dein Gastland informierst. So bist Du gedanklich auf die kulturellen Unterschiede vorbereitet.

 

Zudem solltest Du Deiner neuen Umgebung im Gastland offen gegenüber treten. Respekt und Ehrlichkeit sind für das Annehmen einer neuen und fremden Kultur unerlässlich.

 

Dein Heimweh als Au Pair aufgrund des Kulturschocks, dauert in der Regel zwei bis vier Wochen. Danach hast Du Dich in Deinem Gastland in der Regel eingewöhnt. Du beginnst langsam, Dich mit Deinem Gastland zu identifizieren und wirst Dich schon bald wie zu Hause fühlen.

 

Die ersten Wochen als Au Pair hast Du immer viel zu tun. Du lernst Dein neues Zuhause kennen, kümmerst dich um die Kinder und besuchst erstmals eine Sprachschule. Oft wirst Du in dieser Zeit abends auch sehr müde sein, da viele neue Informationen und Deine Aktivität in der fremden Sprache viel Kraft erfordern.

 

Du brauchst Dir bei Heimweh keine Sorgen machen. Schon bald wirst Du Dein Gastland und viele neue Leute kennenlernen. Schon beim ersten Besuch der Sprachschule wirst Du neue Bekanntschaften machen. Verabrede Dich!

 

Mach Pläne, was Du in Deiner neuen Umgebung alles sehen und kennenlernen willst. Besuche Aupair-Veranstaltungen, wo Du auch andere Au Pair kennenlernen wirst. Du wirst sehen, Dein Terminkalender ist schon nach kurzer Zeit so voll, dass Du keine Zeit mehr für Heimweh haben wirst.

 

Gib Deiner Gastfamilie auch die Möglichkeit, Deine Kultur kennenzulernen. Du kannst zum Beispiel ein typisches Rezept aus Deinem Heimatland für die ganze Familie kochen. Oder Du erzählst den Kindern Märchen aus Deiner Heimat. Oder Du suchst in der Stadtbibliothek einen typischen Film aus Deiner Heimat und guckst ihn zusammen mit Deiner Gastfamilie in Fremdsprache an.

 

Ebenfalls bei Heimweh als Au Pair aufgrund vom Kulturschock kann es sein, die Kontakte zum Heimat zu pflegen, Briefe oder ein Tagebuch zu schreiben oder Termine für einen Besuch in der Heimat während Deinem Urlaub zu planen.

 

Tipps gegen das Heimweh als Au Pair

Hier findest Du ein paar Tipps für Dich, wie du am besten damit umgehen kannst:  

  • Wenn das Heimweh kommt, solltest Du Dich am besten mit anderen Au Pair verabreden
  • Bei starkem Heimweh nicht gleich zu Hause anrufen! Das kann Deine Sehnsucht noch verschlimmern. Versuch Dich abzulenken.
  • Klar geregelte Arbeitszeiten und ein strukturierter Tagesablauf für Dich mit festen Zeiten hilft. Dadurch kannst du in deiner Freizeit besser planen.
  • Der Aupair-Alltag mit den Kindern belastet Dich? Dann hilft es, zur Veränderung einmal mit den Kindern etwas Besonderes zu unternehmen , z.B. in den Zoo, ins Kino oder ein Picknick. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch Schwung in den Aupair-Alltag.
  • Gestalte Dein Zimmer mit persönlichen Dingen. Du kannst z.B. eine Landkarte Deutschlands aufhängen, in welcher Deine geplanten Reisen und Touren, oder die Orte wo Du schon gewesen bist, markieren kannst.

 

 

Ich habe zum Glück nur einen kleinen Kulturschock erlebt. Ich habe schnelle andere Aupairs kennengelernt. Zudem habe ich neue Freunde im Sprachkurs gefunden und mich oft verabredet.. Ich werde meine Aupair-Freunde niemals vergessen, denn wir haben viel zusammen entdeckt und erlebt. Es war zum Beispiel sehr herzergreifend, als meine Freundin aus Peru zum ersten Mal Schnee gesehen hat. Oder als meine Freundin aus China erstmals Schlittschuh gefahren ist. Dank meines Aupair-Aufenthaltes habe ich nun Freunde in der ganzen Welt!“ Pavla, 22

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Freunde finden als Au Pair
Heimweh als Au Pair