logo

Wenn Ihr Kind als Au Pair ins Ausland geht, bleibt der Anspruch auf Kindergeld nur dann erhalten, wenn es regelmäßig einen Sprachunterricht besucht. Ein Kurs über die Landesgeschichte reicht nicht aus, entschied der BFH.

 

Nicht jeder Auslandsaufenthalt, der zu einer Verbesserung der Kenntnisse in der jeweiligen Landessprache führt, erfüllt das Tatbestandsmerkmal der Ausbildung für einen Beruf.
Urlaub von Sprachaufenthalt abgrenzen

 

Sprachaufenthalte im Rahmen eines Au-pair-Verhältnisses im Ausland sind grundsätzlich nur dann als Berufsausbildung anzusehen, wenn sie von einem durchschnittlich mindestens zehn Wochenstunden umfassenden theoretisch-systematischen Sprachunterricht begleitet werden (BFH-Urteil vom 15.3.2012, III R 58/08).

 


 Stuertipps.de: Au Pair: Kindergeld nur bei Sprachunterricht (14.01.2013)