logo

Au-Pair: Kosten nicht komplett als Kinderbetreuungskosten absetzbar?

Kosten für die Kinderbetreuung dürfen nur in dem Rahmen steuerlich geltend gemacht werden, den das Einkommensteuergesetz zulässt. Auch für Au Pairs wird keine Ausnahme gemacht.


In einem aktuell veröffentlichten Urteil hat der BFH entschieden: Kinderbetreuungskosten können nur nach Maßgabe der im Einkommensteuergesetz (EStG) normierten Vorschriften zum Abzug gebracht werden. Ein weitergehender Abzug sei aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht geboten.

 


Kosten für ein Au Pair in der Steuererklärung absetzen


Legen Sie im Aupair-Vertrag genau fest, welchen zeitlichen Anteil die Kinderbetreuung hat und welches Entgelt hierauf entfällt. Die entsprechenden anteiligen Kosten dürfen als Kinderbetreuungskosten geltend gemacht werden. Ohne genaue vertragliche Vereinbarung dürfen Sie den Anteil der Kinderbetreuung auf 50 % schätzen.


Allerdings werden, wie bereits oben beschrieben, die Kosten nur bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich anerkannt: Kosten für die Kinderbetreuung können bis zu einer Höhe von zwei Dritteln als Sonderausgaben berücksichtigt werden, maximal bis 4.000 € je Kind.


Aber: Kosten, die nicht auf die Kinderbetreuung entfallen, mindern ebenfalls die Steuerlast – nämlich im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen!

 

 


Steuertipps.de: Au-Pair: Kosten nicht komplett als Kinderbetreuungskosten absetzbar (14.03.2014)