logo

Impfschutz als Aupair

Du solltest Dich rechtzeitig um Deinen Impfschutz als Au Pair kümmern und Impfungen beim Arzt auffrischen lassen.

 

Mehr Informationen zum Thema Impfschutz für Au Pair findest Du hier.

 

Impfschutz als Au Pair

impfschutz aupairDer Impfschutz als Au Pair hat eine große Bedeutung, denn verbringt man in der Regel viel Zeit mit Kindern, wodurch sich das Risiko an Infektionskrankheiten zu erkranken stark erhöht. Das ist auch der Grund, warum im Gesundheitszeugnis abgefragt wird, ob das Au Pair über einen ausreichenden Impfschutz verfügt.

 

Die Auffrischung der Impfungen zählt somit zu den Vorbereitungen für einen Aupair-Aufenthalt.

 

Ob der Impfschutz für eine Tätigkeit als Au Pair ausreichend ist, erfährt man bei seinem Hausarzt, indem man dort seinen Impfpass vorlegt und prüfen lässt. Zum können auch die Botschaften Auskunft über die benötigten Impfungen Auskunft geben.

 

Aber Achtung: Einige Impfstoffe benötigen eine Auffrischung in zeitlichem Abstand damit sie vollständig wirken können. Das benötigt Zeit und diese sollte vor der Abreise zur Gastfamilie in das Gastland einkalkuliert werden. Also frühzeitig um den Impfschutz kümmern!

 

In der Regel werden für Au Pair folgende Impfungen gefordert oder empfohlen: Diphtherie, Tetanus, Masern, Röteln, Mumps, Polio, Keuchhusten, Hepatitis A + B, Meningitis.

 

In Gebieten mit einem hohen Aufkommen an Zecken kann zusätzliche eine FSME-Impfung sinnvoll sein.

 

 

Weitere Informationen für Au Pairs:

Au pair Kosten Sprache lernen Gesundheitszeugnis
Krankenversicherung Gastland Recherche Reisevorbereitung
Au Pair Visum Handy oder Smartphone Gastgeschenk für die Gastfamilie