logo

Die Abreise als Au-pair gilt es frühzeitig vorzubereiten. Denn häufig sind die Reisekosten desto geringer, je früher man bucht. Aus diesem Grund sollten das Aupair und die Gastfamilie zusammen frühzeitig einen Termin vereinbaren, an welchem die Abreise vom Aupair erfolgen soll.


Die Kosten für die Abreise nach dem Aufenthalt als Aupair sind in der Regel vom Aupair zu tragen. Eine Ausnahme gilt für die USA, denn dort werden häufig die Kosten für die Anreise und die Abreise vom Aupair von der Gastfamilie getragen.


Die Gastfamilie sollte die Kinder etwa zwei Wochen vor der geplanten Abreise vom Au-pair langsam darauf vorbereiten, dass das Aupair die Familie bald verlassen wird.


Als Au-pair sind vor der Abreise aus dem Gastland noch einige organisatorische Dinge zu erledigen. Die Krankenversicherung in Deutschland fordert nach der Rückkehr zum Beispiel eine Bescheinigung über die Dauer der Mitgliedschaft in einer ausländischen Krankenversicherung. Dementsprechend muss man sich als Au-pair vor der Abreise eine Bescheinigung von der Krankenkasse im Gastland besorgen.


Wir empfehlen dem Aupair sich vor der Abreise von der Gastfamilie einen Beschäftigungsnachweis oder ein Zeugnis über die Tätigkeit als Aupair ausstellen zu lassen.

 
Das Au pair sollte auch rechtzeitig überprüfen, ob alle Kleidungsstücke und während dem Aupair-Aufenthalt angeschafften Dinge in den ursprünglichen Koffer passen. Meistens hat sich während dem Aufenthalt einiges angehäuft und es wird für die Abreise als Au pair ein weiterer Koffer benötigt.

 


Weiter zum Aupair-Thema „Während dem Aupair-Aufenthalt“

 

Weiter zum Gastfamlien-Thema "Nach der Au Pair Ankunft"