logo

Direkt nach der Ankunft im Gastland, sollte das Au pair ein Bankkonto bei einer Bank einrichten. In Deutschland bieten mehrere Banken ein kostenloses Girokonto für junge Menschen mit geringem Einkommen an. Nachfragen lohnt sich. Häufig ist es die ortsansässige Volksbank oder Sparkasse, welche das Bankkonto für Aupair kostenlos beziehungsweise gebührenfrei führt.


Das Taschengeld  für das Aupair sollte von der Gastfamilie per Dauerauftrag monatlich auf dieses Aupair-Bankkonto überwiesen werden.
Ein eigenes Bankkonto für das Aupair hat den Vorteil, dass ein Verlust vom Taschengeld nicht möglich ist und gleichzeitig kann mit der EC-Karte weltweit zu günstigen Konditionen bargeldlos bezahlt werden.


Für die Gastfamilie hat ein eigenes Bankkonto vom Au-pair den Vorteil, dass es alle an das Aupair transferierten Beträge per Kontoauszug nachgewiesen werden können. Das Bankkonto für das Aupair ist unerlässlich, wenn die Gastfamilie die Kosten für das Aupair  beim Finanzamt als Kinderbetreuungskosten  von der Steuer absetzen möchte.

 

Mehr zum Aupair-Thema "Reisevorbereitung" hier.


Mehr zum Gastfamilien-Thema "Vor der Au Pair Ankunft" hier.