logo

Das Taschengeld wird an das Au pair in der Landeswährung des Gastlandes ausgezahlt. In den meisten fällen wird es auf das  Bankkonto überwiesen, welches  das Aupair  zeitnah nach der Anreise bei einer ortsansässigen Bank eröffnen sollte.


Die Höhe vom Taschengeld für Aupair unterscheidet sich von Gastland zu Gastland und ist angepasst an die jeweiligen Lebenshaltungskosten.


Die Gastfamilie ist nicht verpflichtet, das Taschengeld für das Au pair im Voraus zu zahlen. Die meisten tun dies erfahrungsgemäß auch nicht. Gleichzeitig werden Kosten für einen  Sprachkurs oder andere Aktivitäten im Voraus fällig. Man sollte als Aupair dementsprechend einen finanziellen Puffer einplanen, mit welchem man die ersten Tage und Wochen im Gastland ohne das Taschengeld der Gastfamilie über die Runden kommt.

 

Mehr zum Aupair-Thema: "Taschengeld als Au Pair" hier.


Mehz zum Gastfamilien-Thema: "Kosten für das Au Pair" hier.