logo

Probleme als Gastfamilie

Sie haben als Gastfamilie Probleme im Zusammenleben mit Ihrem Au Pair?

 

Lesen Sie hier Tipps zu Ursachen und Lösungen von möglichen Problemen im Alltag mit Au Pair.

 

Schnell-Info:

  • Probleme mit dem Au Pair haben häufig einfache Ursachen.
  • Die meisten Probleme lassen sich durch offene Gespräche lösen.
  • Ein Wochenplan gibt Ihrem Au Pair Orientierung und Sicherheit.
  • Eine Hausordnung regelt das Zusammenleben mit Au Pair.
  • Unterschätzen Sie nicht die Sprach-Probleme von Ihrem Au Pair.
  • Schriftliche Dokumente erzeugen Verbindlichkeit.

 

Probleme mit Ihrem Au Pair?

probleme familieNicht immer läuft alles reibungslos im Zusammenleben als Gastfamilie mit einem Au Pair. Probleme zwischen Au Pair und Gastfamilie treten selten auf und häufig liegt es an fehlender Erfahrung auf beiden Seiten, wenn man sich in schwierigen Situationen nicht gleich zu helfen weiß. Wichtig ist, dass Sie als Gastfamilie bei Problemen mit Ihrem Au Pair schnellstens das Gespräch suchen. Die meisten Probleme zwischen Au Pair und Gastfamilie entstehen dadurch, dass Schwierigkeiten im Alltag mit Au Pair gar nicht oder nur unzureichend besprochen und geklärt werden.

 

Ein Problem zwischen Au Pair und Ihnen als Gastfamilie kann seine Ursache zum Beispiel darin haben, dass Ihr Au Pair über die Regelung des Haushalts oder die Kinderbetreuung ganz andere Vorstellungen hat. In den Augen von Ihnen als Gastfamilie macht Ihr Au Pair etwas falsch, obwohl es gar nicht wissen kann, wie Sie sich die Verrichtung der Aufgaben durch Ihr Au Pair vorstellen, weil nie darüber gesprochen wurde. Oft kommt es aus diesem Grund zwischen Gastfamilie und Au Pair nach den ersten Wochen zu einem klärenden Gespräch, um die ersten Probleme aus der Welt zu schaffen.

 

Für die möglichen unterschiedlichen Probleme im Zusammenleben als Gastfamilie mit einem Au Pair gibt es keine Patentlösungen. Jedes Au-pair und jede Gastfamilie ist individuell und hat seine Eigenheiten. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle ein paar typische Probleme von Gastfamilien mit Ihrem Au Pair nennen. Wir hören immer wieder diese Probleme und möchten eine mögliche Lösung der Probleme für Sie als Gastfamilie aufzeigen.

 

 

Typische Probleme mit Au Pair und die möglichen Ursachen

Problem Ursache Lösung
Unzufriedenheit und schlechte Stimmung Sie als Gastfamilie haben nicht ausreichend miteinander gesprochen und alle haben zu viel „heruntergeschluckt“ Thematisieren Sie, dass Sie eine Unzufriedenheit wahrnehmen, welche sich negativ auf die Stimmung der ganzen Familie auswirkt. Fragen Sie Ihr Au Pair, was ihm fehlt oder ob etwas stört. Fordern Sie Ihr Au Pair zu Offenheit auf. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die Sie als Gastfamilie zur Steigerung der Zufriedenheit von Ihrem Au Pair leicht verändern können, damit sich die Stimmung schnell wieder hebt. Berücksichtigen Sie, dass Sie als Gastfamilie bei Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten nicht viel Zeit verstreichen lassen sollten. Suchen Sie sofort das Gespräch mit Ihrem Au Pair, wenn Ihnen etwas negativ auffällt, was Sie nicht tolerieren können! Bitten Sie ebenfalls Ihr Au Pair, auch mit Ihnen als Gastfamilie offen umzugehen und bei Problemen zeitnah auf Sie zuzugehen.
Die Arbeit vom Au Pair ist nicht zufriedenstellend

Es wurden zwischen Ihnen als Gastfamilie und Ihrem Au Pair keine klaren Absprachen bezüglich der Arbeit getroffen. Die Regelungen bezüglich der Arbeit wurden von Ihnen als Gastfamilie nicht klar genug formuliert oder vom Au Pair nicht richtig verstanden. Sie als Gastfamilie haben zu hohe Erwartungen an die Unterstützung durch ein Au Pair.

Besprechen Sie mit Ihrem Au Pair, welche Erwartungen Sie in Bezug auf die Arbeit bei den vom Au Pair zu verrichtenden Aufgaben im Haushalt haben und wie Sie sich vorstellen, dass diese vom Au Pair verrichtet werden sollen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Au Pair sprachlich nicht verstanden hat was Sie meinen, dann ist es eine bewährte Möglichkeit, dass Sie als Gastfamilie die Aufgaben einmal oder mehrmals gemeinsam mit Ihrem Au Pair durchführen. Auf diese Weise kann Ihr Au Pair sehen, wie Sie als Gastfamilie die Aufgaben im Haushalt  tun und es zukünftig auch so machen.
Unser Au Pair redet nicht

Ihr Au Pair hat Hemmungen in der Fremdsprache zu reden.

Ihr Au Pair hat Heimweh.

Binden Sie Ihr Au Pair in der Eingewöhnungszeit so oft wie es geht in Gespräche ein. Stellen Sie Ihrem Au Pair regelmäßig einfach zu beantwortende Fragen. Auf diese Weise können Sie Ihrem Au Pair die Hemmungen nehmen, in der Fremdsprache zu reden. Ermuntern Sie Ihr Au Pair, in der Fremdsprache zu sprechen und fragen Sie es, ob es damit einverstanden ist, wenn Sie es sprachlich verbessern. Versuchen Sie als Gastfamilie den Kontakt zu anderen jungen Menschen herzustellen, damit Ihr Au Pair neue Kontakte schließen und Freunde finden kann. Achten Sie darauf, dass Ihr Au Pair den passenden Sprachkurs in der Sprachschule besuchen wird, damit es schnell seine Sprachfähigkeiten verbessern kann.
Die Sprachkenntnisse verbessern sich bei unserem Au Pair nicht.

Ihr Aupair erhält zu selten die Möglichkeit die Fremdsprache im Gespräch mit Erwachsenen anzuwenden. Ihr Aupair ist schüchtern. Ihr Au Pair vernachlässigt Sprachkurs und Sprachschule.

Sprechen Sie mit Ihrem Au Pair! Bleiben Sie dabei, auch wenn es anfangs schwierig erscheint. Zeigen Sie Ihrem Au Pair die Gegenstände, malen Sie sie auf. Sprechen Sie als Gastfamilie mit Ihrem Au Pair über Geschehnisse im Alltag in deutscher Sprache. Führen Sie bei Ihrer gemeinsamen Familien-Mahlzeit das Ritual ein, dass jeder für ein paar Minuten von seinem Tag berichtet. Fordern Sie als Gastfamilie auch Ihr Au Pair dazu auf, den Tag in ein paar Worten auf Deutsch zusammenzufassen. Auf diese Weise verbessern sich schnell die Deutsch-Sprachfähigkeiten von Ihrem Au Pair und Sie sind als Gastfamilie stets über das  Stimmungsbild von Ihrem Au Pair informiert.
Unser Au Pair hat kein Interesse an unseren Kindern

Häufig bestätigt sich beim Nachfragen beim Au Pair nicht, dass es kein Interesse an den Kindern der Gastfamilie hat. Vielmehr sorgen unzureichende Sprachkenntnisse beim Au Pair zu Hemmungen und Angst, den Kindern etwas Falsches zu sagen.

Äußern Sie deutlich, dass Sie den Eindruck haben, dass es als Au-pair kein Interesse an Ihren Kindern hat. Erläutern Sie Ihrem Au Pair, was Ihre Kinder gerne mögen, was sie gerne spielen und wie Sie sich als Gastfamilie vorstellen, dass sie gemeinsam die Zeit miteinander verbringen. Zeigen Sie Ihrem Au Pair die Lieblingsspielsachen Ihrer Kinder und erklären Sie, mit was es als Au Pair Ihre Kinder sonst noch begeistern kann.
Unser Aupair hilft nicht im Haushalt

Ihr Au Pair hat aufgrund unzureichender Sprachkenntnisse schlichtweg seine Aufgaben nicht verstanden. Ihr Au Pair war es in der Heimat nicht gewöhnt im Haushalt mitzuhelfen. Ihr Au Pair weiß nicht, auf welche Weise es die Haushaltsaufgaben erledigen soll.

Erstellen Sie als Gastfamilie für Ihr Aupair einen schriftlichen Wochenplan und eine Liste mit allen zu erledigen Hausarbeiten. Gehen Sie diesen Wochenplan beziehungsweise Dienstplan mit Ihrem Aupair Punkt für Punkt durch. Am besten ist es, wenn Sie nicht nur über die von Ihrem Aupair zu erledigenden Aufgaben sprechen, sondern wenn Sie Ihrem Au-pair Aufgabe für Aufgabe praktisch zeigen.
Unser Au pair hat Heimweh

Ihr Au Pair ist weit weg von seiner Familie und von seinem Zuhause. Ihr Au Pair hat noch keine neuen Freunde gefunden und langweilt sich in seiner Freizeit.

Wenn Ihr Au-pair Heimweh hat, dann hilft am besten Ablenkung. Nehmen Sie als Gastfamilie Ihr Au-pair mit so oft es geht mit, wenn sie außer Haus gehen. Egal ob Sie zum Einkaufen oder ob Sie zum Zahnarzt gehen, jede Abwechslung hilft dabei, das Heimweh von Ihrem Au-pair zu bekämpfen. Je mehr Ablenkung ihr Au-pair erfährt, desto schneller wird es sein Heimweh vergessen. Machen Sie Ihr Au-pair auf die Möglichkeit ein Au-pair-Treffen in Ihrer Gegend zu besuchen aufmerksam, damit es dort neue Freunde unter anderen Au-pairs aus der Region finden kann.
Unser Au pair telefoniert häufig von unserem Telefon aus Ihr Aupair hat Heimweh und Langeweile und sucht aus diesem Grund den Kontakt zur Familie und Freunden in der Heimat. Hohe Telefonkosten sind ein häufiger Streitpunkt zwischen Aupair und Gastfamilie. Klären Sie als Gastfamilie mit Ihrem Aupair von Anfang an, ob und in welchem Umfang das Telefon benutzt werden darf. Gestatten Sie als Gastfamilie Ihrem Aupair die Benutzung des Telefons bei Ihnen zuhause, dann sollten Sie einen Freibetrag festlegen, welchen Ihr Aupair für Telefonate in Anspruch nehmen darf. Telefonkosten die das Aupair darüber hinaus verursacht, muss es dann selber tragen. Machen Sie als Gastfamilie Ihrem Aupair unmissverständlich klar, dass es bei Überschreitung des Freibetrages die angefallenen Kosten für die Benutzung des Telefons bezahlen muss. Stellt sich heraus, dass diese Vereinbarung zwischen Ihnen als Gastfamilie und Ihrem Aupair nicht klappt, dann zeigen Sie Ihrem Aupair wo sich ein öffentlicher Fernsprecher (Telefonzelle) befindet, damit Ihr Aupair zukünftig die Ferngespräche von dort aus führen kann.
Unser Au Pair wird oft spät abends am Telefon angerufen Ihr Au Pair kommt von weit her und zum Heimatland besteht eine große Zeitverschiebung. Besprechen Sie als Gastfamilie mit Ihrem Au-pair, bis zu welcher Uhrzeit Anrufe geduldet sind. Halten Sie dies auch in der Hausordnung fest, welche Sie Ihrem Au-pair nach der Ankunft aushändigen. Bei großer Zeitverschiebung zum Heimatland überlegen Sie, ob Sie als Gastfamilie es eventuell dulden wollen, dass ihr Au-pair zumindest am Wochenende zu späteren Uhrzeiten angerufen werden kann. Sollte sich an den Anrufen und Störungen zu ungewöhnlichen Zeiten nichts ändern, so nehmen Sie die Telefonate für Ihr Au-pair entgegen und erklären sie den Anrufern direkt, dass Sie als Gastfamilie solche Störung nicht wünschen.
Unser Au Pair findet keinen Kontakt und keine neuen Freunde

Es gibt keine jungen Menschen in Ihrer Nachbarschaft. Ihr Au-pair ist eine schüchterne Persönlichkeit, die sich schwer tut auf Menschen zuzugehen.

Hat die Vermittlung von Ihrem Au-pair über eine Au-pair Agentur stattgefunden, dann nehmen Sie Kontakt mit dieser auf. Je nach Qualität und Seriösität wird Ihnen Ihre Au-pair Agentur eine Liste mit Telefonnummern anderer Au-pair in der Region geben. Einige Au-pair Agenturen veranstalten auch regelmäßig Au-pair-Treffen. Fragen Sie Ihre Au-pair Agentur, wann und wo solche Au-pair-Treffen geplant sind.
In Großstädten veranstalten häufig auch internationale Vereine Treffen für Au Pair. Recherchieren Sie zusammen mit Ihrem Au Pair nach solchen Aupair-Treffen. Außerdem dient der Besuch von einem Sprachkurs an einer Sprachschule für ihr Au Pair als eine gute Kontaktbörse. Melden Sie daher Ihr Au Pair zeitnah zu einem Sprachkurs an einer Sprachschule an. Überprüfen Sie als Gastfamilie auch die Rahmenbedingungen, die Sie Ihrem Au Pair zur Verfügung stellen. Hat es überhaupt die Möglichkeit, selbst Dinge zu unternehmen und dabei neue Menschen kennen zu lernen? Verfügt Ihr Au-pair über ein Nahverkehrsticket oder ist jeder Ausflug schon aufgrund der Fahrtkosten für ihr Au Pair so teuer, dass das Taschengeld schnell aufgebraucht wäre? Geben Sie als Gastfamilie Ihrem Au Pair Tipps, wie es seiner Freizeit gestalten und was es unternehmen könnte. Häufig gibt es in der Nähe ein Sportverein, in welchem auch viele andere junge Menschen regelmäßig an sportlichen Veranstaltungen teilnehmen. Vielleicht können Sie auch Ihr Au Pair im Sportverein anmelden.
Au Pair zieht sich selten zurück und wir haben nur noch wenig Privatsphäre

Das Aupair-Zimmer ist nicht gemütlich. Ihr Au Pair findet es als unhöflich sich zurückzuziehen. Es fehlen klare Absprachen zur Abgrenzung von Arbeitszeit und Freizeit für Ihr Au Pair Es fehlen Unterhaltungsmedien wie TV und Radio im Aupair-Zimmer.

Äußern Sie, dass Sie auch einmal ungestört sein möchten. Schauen Sie sich als Gastfamilie das Zimmer von Ihrem Au Pair kritisch und in Ruhe an. Stellen Sie sich als Gastfamilie die Frage, ob das Aupair-Zimmer tatsächlich gemütlich eingerichtet ist. Sollte es noch keinen Fernseher im Au Pair Zimmer geben, dann empfehlen wir Ihnen einen Fernseher zu besorgen, damit Ihr Au Pair nicht gezwungen ist, sich zum Fernsehen in Ihrem Wohnzimmer aufzuhalten. Auch in diesem Fall sollten Sie sich als Gastfamilie fragen, ob Sie Ihrem Au Pair die nötige Infrastruktur zur Verfügung stellen. Wohnen Sie zum Beispiel auf dem Land und ist es recht teuer mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die nächstgelegene Stadt zu kommen, dann ist es für Ihr Au Pair wichtig ein Nahverkehrsticket (eine Monatskarte) oder ein PKW zur Verfügung gestellt zu bekommen, um flexibel zu sein. Auf Nachfragen haben wir von Au-pairs immer wieder die Antwort erhalten, dass sie sich das Ausgehen aufgrund der Kosten für die Verkehrsmittel schlichtweg nicht leisten können.
Unser Au Pair kommt mit seinem Taschengeld nicht aus Ihr Au Pair hat in seinen jungen Jahren noch nicht gelernt mit Geld umzugehen. Bei dem Problem, dass Ihr Au Pair mit seinem Taschengeld nicht auskommt, hat es sich aus unserer Sicht bewährt, wenn die Auszahlung des Taschengeldes für das Au Pair wöchentlich statt monatlich erfolgt.  Ihr Au Pair ist ein junger Mensch, welcher vielleicht zum ersten Mal eigenes Geld verdient und noch nicht gelernt haben könnte, damit umzugehen. Selbst viele Erwachsene haben das Problem, sich ihr Geld nicht einteilen zu können. Bitte beachten Sie als Gastfamilie, dass Sie das Taschengeld für ihr Au Pair auf ein Bankkonto überweisen müssen, falls Sie die Kosten für ihr Au Pair in Deutschland beim Finanzamt von der Steuer absetzen möchten. In diesem Fall, bringt ein Dauerauftrag in wöchentlichem Turnus eine große Erleichterung.
Unser Au Pair bekommt ständig Besuch von fremden Menschen

Es gab keine klare Absprache zwischen Ihnen als Gastfamilie mit Ihrem Au Pair bezüglich einer Regelung zum Empfang von Besuch in Ihrem Haus. Ihr Au Pair geht in Ihrem Haus genauso mit Besuch um wie in seinem Elternhaus, weil Ihr Au Pair es nicht anders kennt.

Besprechen Sie als Gastfamilie mit Ihrem Au Pair von Anfang an, welche Regeln in Ihrem Haus für die Besuche von Bekannten und Freunden von Ihrem Au Pair gelten. Vorzugsweise findet Ihr Au Pair diesen Passus auch in der Hausordnung, welche Sie Ihrem Au Pair direkt nach der Ankunft ausgehändigt haben. Es ist üblich, dass sich Au Pairs gegenseitig besuchen und auch am Wochenende gerne die Zeit miteinander verbringen und gegenseitig beieinander übernachten. Aus unserer Sicht hat sich die Vorgehensweise bewährt, dass fremde Menschen im Haus nur zu Gast sein dürfen, wenn Sie uns als Gastfamilie vorgestellt wurden und wir einfach ein paar Informationen über die Person haben.
Pflegen Sie ein offenes Verhältnis mit Ihrem Au Pair bezüglich Besuche. Je mehr Ihr Au Pair Ihnen erzählt, desto beruhigter werden Sie sein. Letztendlich bleibt es allerdings Ihnen als Gastfamilie überlassen, ob Sie damit einverstanden sind, dass Ihr Au Pair Besuche in Ihrem Haus empfängt oder nicht.
Unser Au Pair lässt unsere Kinder ständig im TV fernsehen

Ihr Au Pair weiß nicht, was es mit den Kindern unternehmen soll oder wie es die Freizeit mit den Kindern gestalten soll. Ihr Au Pair kennt die Vorlieben und die Leidenschaften ihrer Kinder noch nicht.

Erklären Sie Ihrem Au Pair, wann und wie viel Ihre Kinder TV konsumieren beziehungsweise fernsehen dürfen. Bestimmen Sie als Gastfamilie die Zeiten, zu welchen Ihr TV von Ihren Kindern eingeschaltet werden darf und wann nicht. Machen Sie als Gastfamilie Ihrem Au Pair deutlich, dass Sie nicht wünschen, dass Ihre Kinder den ganzen Tag vor dem Fernseher geparkt werden. Markieren Sie als Gastfamilie gegebenenfalls in der Programmzeitschrift die Fernseh-Sendungen und TV-Sender, welche ihre Kinder zusammen mit Ihrem Au Pair sehen dürfen.
Au Pair ist oft unterwegs und dann ist müde und genervt Ihr Au Pair unterschätzt die Verantwortung und setzt seine Prioritäten falsch. Verdeutlichen Sie Ihrem Au Pair, dass es seine Aufgaben ernst zu nehmen hat und dass die Kinderbetreuung und die Hilfe im Haushalt derzeit die Hauptaufgaben von Ihrem Au Pair sind. Erklären Sie als Gastfamilie Ihrem Au Pair, dass Sie ihm die Verantwortung für Ihre Kinder und für den Haushalt nicht übertragen können, wenn es unter chronischer Müdigkeit  leidet. Vereinbaren Sie mit Ihrem Au Pair Abende und Zeiten, an welchen es ausgehen wird und an welchen es darauf verzichten wird, um sich ausreichend von den Aktivitäten erholen zu können.
Au Pair raucht Unser Au Pair raucht obwohl es in seiner Bewerbung angegeben hat Nichtraucher zu sein. Sprechen Sie als Gastfamilie das Problem des Rauchens mit Ihrem Au Pair an. Fragen Sie Ihr Au Pair, warum es in seiner Bewerbung verheimlicht hat, dass es Raucher ist und nicht Nichtraucher ist. Machen Sie Ihren Au Pair deutlich, dass sie das Rauchen weder in der Gegenwart von Ihren Kindern noch in der Wohnung oder in Ihrem Haus wünschen. Bitten Sie Ihr Au Pair nur außerhalb von Ihrem Haus Zigaretten zu rauchen.
Antipathie

Rahmenbedingungen wurden zwischen Ihnen als Gastfamilie und Ihrem Au Pair nicht klar genug abgesprochen. Ihre Aupair-Agentur hat Ihre Wünsche als Gastfamilie bei der Vermittlung nur unzureichend berücksichtigt. Sie haben sich als Gastfamilie für die Auswahl eines passenden Au Pair nicht genügend Zeit genommen.

Verzweifeln Sie als Gastfamilie nicht sofort, wenn Sie das Gefühl haben, das  zwischen Ihnen und Ihrem Au Pair die Chemie nicht stimmt. Es kommt ab und zu vor, dass es nicht gleich beim ersten Anlauf klappt. Machen Sie sich Gedanken über die Punkte die Ihnen als Gastfamilie wichtig sind und versuchen Sie für sich zu klären, was genau Sie an Ihrem Au Pair stört. Häufig sind dies überwindbare Probleme, welche durch Gespräche zwischen Ihnen als Gastfamilie und Ihrem Au Pair nach und nach geklärt werden können. Seien Sie als Gastfamilie bemüht, die Probleme mit Ihrem Au Pair zu klären. Ihr Au Pair ist ein junger Mensch, welche sich in der Entwicklung befindet und vielleicht ein wenig ihrer Geduld erfordert.
Unser Au Pair isst ständig Süßigkeiten

Manche Au Pairs haben anfangs Probleme mit den neuen Speisen und Lebensmitteln.

 

Fragen Sie Ihr Au Pair, welche Lebensmittel es nicht essen mag und richten Sie Ihren Speiseplan innerhalb der Familie darauf aus. Machen sie deutlich, dass es eine Vorbildfunktion für Ihre Kinder in Bezug auf den Konsum von Süßigkeiten einnimmt. Bitten Sie Au Pair, vor den Kindern keine Süßigkeiten zu essen. Eine Lösung für dieses Problem kann sein, wenn Sie als Gastfamilie Ihrem Au Pair vorschlagen, dem Verzehr von Süßigkeiten in seinem Aupair-Zimmer in seiner Freizeit nachzugehen.

Au Pair hat einen festen Freund Unser Au Pair hat einen festen Freund und vernachlässigt seitdem seine Aufgaben. Das Problem mit der Liebe als Au Pair tritt als Gastfamilie mit einem Au Pair leider öfters auf. Zwar ist die Liebe prinzipiell eine schöne Sache, wenn allerdings die Liebesbeziehung von Ihrem Au Pair bei Ihnen als Gastfamilie sehr viel Raum einnimmt und die Aufgaben darunter leiden, dann sollten Sie unbedingt ein Gespräch mit Ihrem Au Pair führen. Machen Sie Ihrem Au Pair deutlich, dass Sie sich für die frische Liebe freuen. Machen Sie im Rahmen dieses Gesprächs als Gastfamilie jedoch auch deutlich, dass die Pflichten an erster Stelle stehen und sie eine verantwortungsbewusste Erfüllung der Aufgaben und Zuverlässigkeit von Ihrem Au Pair erwarten. Bitten Sie Ihr Au Pair, sich auf die Aufgaben während der Arbeitszeit  zu konzentrieren und das Verliebtsein mit dem Partner in der Freizeit zu genießen. Erfahrungsgemäß hilft es auch, wenn Sie als Gastfamilie den Freund Ihres Au Pairs in Ihr Leben mit einbinden, indem Sie Ihr Au Pair bitten, ihn einmal einzuladen. Auf diese Weise können Sie als Gastfamilie den Partner von Ihrem Au Pair kennen lernen und Ihr Au Pair fühlt sich wieder mehr mit Ihnen als Gastfamilie verbunden. Sie zeigen als Gastfamilie durch dieses Verhalten, dass  Sie sich für sein Leben interessieren.
Unser Au Pair hält keine Ordnung und lässt überall Sachen herumliegen - Für Sie als Gastfamilie ist es eine zusätzliche Belastung, wenn ihr Au Pair unordentlich ist und keine Ordnung halten kann. Erfahrungsgemäß hilft es schnell, wenn Sie als Gastfamilie alle herumliegenden Sachen von Ihrem Au Pair vor seine Zimmertür liegen. Meist wird diese indirekte Aufforderung vom Au Pair richtig verstanden. Sollte sich am Ordnungsverhalten von Ihrem Au Pair nichts ändern, dann suchen Sie als Gastfamilie das Gespräch, um das Problem der Unordnung zu beseitigen. Bringen Sie in diesem Gespräch mit Ihrem Au Pair deutlich zum Ausdruck, dass Ihnen Ordnung wichtig ist und dass sie auch von Ihrem Au Pair Ordnung erwarten. Insbesondere im Hinblick auf die Vorbildfunktion von Ihrem Au Pair für Ihre Kinder, sollten Sie als Gastfamilie das Thema Ordnung als Au Pair nicht vernachlässigen.
Unser Au Pair hat häufig Termine und Verabredungen - Ihr Au Pair hat sehr viele Termine und ist ständig ausgebucht, wenn Sie es als Babysitter benötigen? Besorgen Sie sich als Gastfamilie einen großen Familienkalender mit viel Platz für Eintragungen. Hängen Sie diesen Familienkalender an einem zentralen Platz in ihrer Wohnung auf. Sollten sie und ihr Au Pair im Besitz von einem Smartphone sein, können Sie alternativ auch die gemeinsame Nutzung von einem Google-Kalender in Betracht ziehen. Tragen Sie als Gastfamilie Ihre Termine in den Familienkalender ein. Bitten Sie auch ihr Au Pair zeitnah seine Termine in einer Spalte von dem Familienkalender einzutragen. Somit ist immer klar ersichtlich, wann Sie als Gastfamilie eine Aktivität geplant haben und wann ihr Au Pair am Abend etwas geplant hat. Überschneidungen von Aktivitäten von Ihnen als Gastfamilie oder von Ihrem Au Pair können auf diese Weise lange genug im Voraus erkannt und eine Alternative besprochen werden.
Unser Au Pair möchte in eine andere Gastfamilie wechseln

Aus der Sicht von Ihrem Au Pair gibt es unlösbare Probleme. Ihr Au Pair möchte andere Rahmenbedingungen. Oder Ihr Au Pair ist bei Ihnen als Gastfamilie überfordert.

Ebenso wie Sie bestimmte Erwartungen und Vorstellungen an ein Au Pair haben, kann es natürlich auch passieren, dass Ihr Au Pair sich eine ganz andere Gastfamilie vorgestellt hat. Der häufigste Grund, warum ein Au Pair den Wechsel in eine andere Gastfamilie vollziehen möchte, ist entweder, dass keinerlei Sympathie zwischen Ihnen als Gastfamilie und dem Au Pair empfunden wird oder dass das Au Pair mit dem Alltag und Erwartungen bei Ihnen als Gastfamilie schlichtweg überfordert ist. Der Wechsel von Ihrem Au Pair in eine neue Gastfamilie findet meist nicht von einem Tag auf den anderen statt. Sie werden also als Gastfamilie auch nach der Aussprache über den Wechselwunsch von Ihrem Au Pair in eine neue Gastfamilie, mit Ihrem Au Pair vorerst weiterhin unter einem Dach leben (müssen). Machen Sie als Gastfamilie mit Ihrem Au Pair das Beste aus dieser Zeit. Es ist immer besser, wenn sich Ihr Au Pair Ihnen anvertraut und den Wechselwunsch offen thematisiert, als wenn es die Kinderbetreuung und die Aufgaben in Ihrem Haushalt nur unzureichend wahrnimmt.

 

Tipp: Wir als Team von Aupair-Village haben in diesem Bereich die uns am häufigsten von Gastfamilien zugetragenen Probleme im Leben mit Au Pair behandelt. Es ist uns nicht möglich, alle möglichen auftretenden Probleme mit einem Au Pair hier zu benennen.

 

Wir möchten an dieser Stelle keinesfalls den Eindruck erwecken, dass man sich als Gastfamilie durch die Aufnahme von einem Au Pair automatisch Probleme ins Haus holt. Vielmehr möchten wir Ihnen als Gastfamilie einen Leitfaden bieten, wie sich mit einem Au Pair auftretende Probleme schnell und unbürokratisch für beide Seiten zufriedenstellend lösen lassen. Die von uns vorgeschlagenen Lösungswege zur Lösung von Problemen mit dem Au Pair sind erprobt und haben sich aus unserer Sicht bewährt.

 

Auch hier gilt der Grundsatz: Treten Sie als Gastfamilie Ihrem Au Pair mit Respekt und Toleranz gegenüber. Behandeln Sie es, wie Sie wollen würden, dass Ihr eigenes Kind bei einem Auslandsaufenthalt als Au Pair in einer Gastfamilie behandelt werden würde. Fragen Sie sich kritisch, ob Sie Ihre Erwartungen vielleicht nicht doch zu hoch gesteckt haben. Seien Sie als Gastfamilie lösungsorientiert und beachten Sie, dass Ihr Au Pair in erster Linie bei Ihnen als Gastfamilie zu Gast ist, um etwas zu lernen und nicht nur um ein internationales Dienstmädchen zu sein.


 

 

 

Weitere Information für Gastfamilien:

Au Pair wechseln
Abschied vom Au pair